Montenegro und Frankreich neu im Flugplan, zusätzliche Frequenzen auf die Kanaren und nach Griechenland. Condor startet im Sommer 2020 weiter durch und weitet den Sommerflugplan um zwei neue Ziele aus. Passend zur schönsten Zeit des Jahres hebt der Ferienflieger im kommenden Sommer zu neuen Zielen in Montenegro und erstmals auch an die Côte d‘Azur ab. Ergänzend dazu erhöht Condor einige ihrer bereits bestehenden Streckenfrequenzen nach Griechenland und Mallorca sowie auf die Kanaren. Der Sommerflugplan beginnt am 1. Mai 2020.

Ab Frankfurt neu nach Toulon in Frankreich und Tivat in Montenegro
Neben dem neuen Ziel Paphos auf Zypern steuert Condor im Sommer 2020 mit Toulon an der Côte d‘Azur sowie Tivat in Montenegro zwei weitere neue Ziele an. Frankreich-Liebhaber starten von Frankfurt aus gleich drei Mal pro Woche in die Hafenstadt mit französischem Lebensgefühl, köstlicher Kulinarik und Traumsandstränden zwischen Saint-Tropez und Cassis. Sie ist der ideale Ausgangspunkt für eine Weiterreise in die Provence.

Boeing 757 der Condor (Foto.Condor)

Ebenfalls neu im Sommerflugplan ist Tivat in Montenegro. Die Hafenstadt an der montenegrinischen Küste ergänzt die bestehenden Ziele in der Region, Split und Dubrovnik. Montenegro gilt als Geheimtipp für Adria-Liebhaber: Die Bucht von Kotor mit ihren fjordartigen Becken bietet insbesondere für naturverbundene Urlauber einen beeindruckenden Anblick. Condor nimmt im Sommer 2020 ab Frankfurt zwei Mal wöchentlich Kurs auf Tivat.

Von Deutschland nonstop auf die griechischen Inseln
Condor-Gäste können die beiden griechischen Inseln Mykonos und Santorini im Sommer 2020 nun auch bequem nonstop erreichen. Der Ferienflieger bringt seine Gäste von Düsseldorf, Frankfurt und München aus ein Mal pro Woche nach Mykonos im Ägäischen Meer. Ebenfalls nonstop ab Düsseldorf, Frankfurt und München wird Condor zwei Mal wöchentlich die Insel Santorini anfliegen, welche unter anderem wegen ihrer typisch malerischen weißen Häuser mit blauen Dächern beliebt ist.

Paphos auf Zypern fliegt Condor ebenfalls neu an und hebt immer montags und freitags ab Frankfurt, München, Düsseldorf und Leipzig mit Kurs auf die zypriotische Insel ab.

Deutschlands beliebtester Ferienflieger bietet zudem ganz neu einen wöchentlichen Flug von Stuttgart nach Samos an. Die griechische Insel wird zudem ab Frankfurt, Düsseldorf, München und Hannover angeflogen.

Insgesamt fliegt Condor 17 Ziele in Griechenland ab sieben deutschen Abflughäfen an.

Inflight Entertainment Condor Business Class ( Foto:Condor)

Sommerurlaub unter der kanarischen Sonne
Derzeit fliegt Condor die kanarischen Inseln Gran Canaria, Teneriffa und Fuerteventura bereits mehrfach wöchentlich von Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Hamburg, Leipzig, München und Stuttgart aus an. Im Sommer 2020 bietet Condor ihren Gästen von den Abflughäfen Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München zusätzliche Flugtage an, sodass Gäste des Ferienfliegers die beliebten Urlaubsinseln noch öfter erreichen können. Das Kanarenangebot wird von vier wöchentlichen Flügen nach La Palma und elf wöchentlichen Flügen nach Lanzarote komplettiert.
Neue Ziele für den planmäßig buchungsstarken Sommer

„Condor ist Deutschlands beliebtester Ferienflieger und steht seit über 60 Jahren für Tradition und Qualität – und wir wollen das auch weiterhin sein. Durch die neuen Ziele Tivat, Toulon und Paphos erweitern wir unser Streckennetz und bieten unseren Gästen noch mehr Auswahlmöglichkeiten für ihren Sommerurlaub“, so Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Geschäftsführung von Condor.

Eine A320-200 der Condor( Foto: Condor)

Der Schwerpunkt des Sommerflugplans 2020 liegt auf der Kurz- und Mittelstrecke klar auf dem Mittelmeerraum und auf den Kanarischen Inseln. Hierfür hat Condor Kapazität aus der Türkei, Tunesien und Italien auf andere Destinationen umgeplant.