Baumaßnahmen und neues Design sollen bis November abgeschlossen sein
150 Zimmer, Lobby und Frühstücksraum werden renoviert und neugestaltet
2018 verzeichnete das Haus mit 104.000 Übernachtungen ein Umsatzplus von 10%. „Dresden ist nach wie vor einer unserer Top-Standorte”, erklärt Phillip Winter, CMO, „das Haus ist eines der ältesten und erfolgreicher denn je – im vergangenen Jahr verzeichneten wir mit 104.000 Übernachtungen eine Umsatzsteigerung von 10 %.”

Eine rund zehnwöchige Rundum-Erneuerung bringt, so Winter, „mehr Style, Komfort und Spaß” ins Haus; auf dem Programm stehen seit Wochenbeginn die Modernisierung von Lobby und Frühstücksraum sowie der 150 Zimmer. Rund 500.000 Euro lässt sich die Berliner Budgetgruppe a&o die Maßnahmen kosten, die Teil der umfangreichen Komplett-Modernisierung sämtlicher a&o-Standorte bis 2020 sind.

„Unser Haus zwischen Hauptbahnhof und Dresdner Zoo, nur 400 Meter vom Zentrum entfernt, ist bei jeder Altersgruppe sehr beliebt, bei Gruppen ebenso wie bei Paaren und Einzelreisenden”, bestätigt Hausleiterin Nele Lederer den generellen a&o-Trend: Mit 125.000 Familien, 13.000 Klassenreisen und 7.000 weiteren Gruppen mit mehr als neun Personen hatten Gruppenreisen auch 2018 unverändert den größten Anteil am Gästeaufkommen, dennoch empfehlen sich die aktuell 39 buchbaren Häuser in 23 europäischen Städten mit Übernachtungspreisen ab 12 Euro, zentralen Lagen, Komfort und Qualität mehr und mehr auch als smarte Übernachtungsalternative für Business-, Einzelreisende und Senioren – getreu der Unternehmens-Maxime „everyone can travel”.

a&o Hotel Dresden am Hauptbahnhof

Zeitgemäß-individuelles Redesign
Das Architektur- und Designkonzept wurde zusammen mit BWM-Architekten aus Wien entwickelt. Es sieht u. a. modulare, eigens für a&o entworfene Möbelsysteme, kräftige Akzente in den öffentlichen Bereichen und gedecktere Farben auf Schwarz-Weiß-Basis und Naturtönen in den Zimmern vor. Die Lobby wird verstärkt zum Spiel-, Treff- und Arbeitsraum mit modernen Sitzgelegenheiten; Library, Workingtables oder Kids’ Corner für die kleinen Gäste. Ein neues Leitsystem und eine Corporate-Grafik in den Etagen, für Bar und Rezeption sowie an der Fassade mit neuem Logo in Blau/Weiß gehören ebenso zum Konzept wie die Neugestaltung der Zimmer u. a. mit eigens entworfenen Stockbetten. Freizeitspaß mit Mini-Soccer-Arenen, e-Gaming Lounges, Tischtennis oder riesige Kickertische komplettieren das Angebot. Nele Lederer: „Dresden hat so viel zu bieten – wir werden unseren Gästen den Aufenthalt hier künftig noch komfortabler gestalten.”